https://stahlverbundbau.de/wp-content/uploads/2000/05/Nord-LB_office_building_tower_east_side_Hanover_Germany_01-scaled.jpg
https://stahlverbundbau.de/wp-content/uploads/2000/05/RH1235-0037-1-scaled.jpg
https://stahlverbundbau.de/wp-content/uploads/2000/05/RH1235-0038-1-scaled.jpg

Norddeutsche Landesbank, Hannover

Title:

Description:

Bauherr
Norddeutsche Landesbank, Hannover
Architekt
Behnisch, Behnisch & Partner, Stuttgart
Tragwerksplaner
Wetzel & von Seht, Hamburg, und Pfefferkorn und Partner, Stuttgart

BAUWERK + TÄTIGKEIT S+V

Konzernzentrale der Norddeutschen Landesbank in Hannover für 1.500 Mitarbeiter. Der Komplex auf einer Grundfläche von ca. 150 m x 100 m besteht aus zwei Tiefgeschossen mit u. a. 480 Stellplätzen, einer 5 bis 7 geschossigen Blockrandbebauung und einem dominanten 18 geschossigen Hochhaus.

Das mit mehreren nationalen und internationalen Architekturpreisen ausgezeichnete Bauvorhaben weist als eine architektonische Besonderheit im Hochhaus sogenannte „tanzende Ebenen“ auf, die höchste Anforderungen an Tragwerksplanung und Bauausführung stellten.

Die Konstruktion besteht aus Stahlbetonflachdecken in Ortbetonbauweise auf schlanken Stahlverbundstützen aus runden, betongefüllten Stahlhohlprofilen mit Einstellprofilen des s+v® Stützensystems für Flachdecken.

FOTOS:

    • Roland Halbe
Art der Baumassnahme
Neubau
Bauzeit
10/1998 - 05/2000
BGF oberirdisch
50.000 m² + 25.000 m² in Tiefgeschossen; 295.000 m³ umbauter Raum
Stahl
1.500 to
Höhe
ca. 60 m
Geschosse
18
Art/Nutzung
Büronutzung
Besonderheit
Einsatz von s+v® Durchstanzkreuzen zur Ableitung der hohen Stützenlasten in die Bodenplatte